Lasertherapie

Die Lasertherapie mit dem CO2-Laser ist ein modernes Verfahren zur Behandlung von Hautveränderungen.

Durch einen monochromatischen Lichtstrahl wird verändertes Hautgewebe mit höchster Präzision verdampft. Umliegendes gesundes Gewebe wird nicht beeinträchtigt.

So werden Narbenbildung und Störungen der normalen Hautfärbung (Pigmentierung) vermieden.

Die Laserbehandlung ist in einer so genannten Oberflächenanästhesie (mittels anästhesierender Salbe oder in örtlicher Betäubung) durchführbar. Daher ist dieses Verfahren auch für Kinder geeignet.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei der Lasertherapie um eine Privatleistung handelt, deren Kosten vom Patienten selbst getragen werden müssen.

Folgende Hautveränderungen werden mittels Lasertherapie behandelt:

  • Muttermale
  • Leberflecken (Naevi)
  • Altersflecken
  • oberflächliche gutartige Hautgeschwulste (Fibrome)